Politik

Pflegende Angehörige: "Muss funktionieren wie ein Roboter"

Besa Hashani hat vier Kinder, eines davon ist schwerst mehrfachbehindert. Seit einem Jahr geht sie wieder einer Erwerbsarbeit nach. Ihre Pflegearbeit erledigte sie unbezahlt.

Besa Hashani hat vier Kinder, eines davon ist schwerst mehrfachbehindert. SN/Anton Prlic
Besa Hashani hat vier Kinder, eines davon ist schwerst mehrfachbehindert.

Sich um ihre Familie zu kümmern fordert viel Kraft und Geduld von Besa Hashani. Die gebürtige Kosovarin hat vier Kinder. "Mein zweiter Sohn ist schwerst mehrfachbehindert", sagt die 43-Jährige. Seit ihr zweites Kind vor 19 Jahren auf die Welt kam, ist Besa Hashani Tag und Nacht gefordert. "Wir planen in unserer Familie seit Jahren nicht mehr langfristig", sagt sie.

Seit einem Jahr ist ihr Sohn tagsüber in einer Behinderteneinrichtung untergebracht. "Ich stehe um halb sechs auf um alles ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 06:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/pflegende-angehoerige-muss-funktionieren-wie-ein-roboter-84369268