Politik

Platz genug, aber fürs Hallenbad in Seekirchen fehlt es an Zahlern

Das Flachgauer Badprojekt spießt sich. Gemeinden feilschen darum, wer wie viel beitragen soll. Und sie hoffen auf einen tüchtigen Betreiber.

Diese Wiese in Seekirchen, zwischen Sportzentrum und Landesstraße, ist als Bauplatz reserviert. SN/chris hofer
Diese Wiese in Seekirchen, zwischen Sportzentrum und Landesstraße, ist als Bauplatz reserviert.

Der Flachgau soll endlich ein Hallenbad bekommen - vor allem für den Schul- und Vereinssport. Aber seit Jahren ist die Aufteilung des zu erwartenden Betriebsabgangs ein heißes Thema. Nun hat sich die Standortgemeinde Seekirchen bereit erklärt, mehr Kosten zu tragen, als es ihrer Einwohnerzahl entspricht. Damit kommt sie anderen Gemeinden entgegen.

SPÖ fordert mehr Tempo

"Unsere Gemeindevertretung hat auf Wunsch des Regionalverbands Salzburger Seenland beschlossen, 33 Prozent statt 24 zu übernehmen, weil wir ja auch Vorteile ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 07:23 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/platz-genug-aber-fuers-hallenbad-in-seekirchen-fehlt-es-an-zahlern-115577200