Politik

Polit-Streit um Rückzahlung von Kultur-Förderungen in der Stadt Salzburg

Bürgerlisten-Gemeinderat Markus Grüner-Musil wirft ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner "Ahnungslosigkeit" vor - der wiederum spricht von "Halbwahrheiten" und sagt, für abgesagte Veranstaltungen könne es keinen Freibrief über die gesamte Fördersumme geben. Der Dachverband Salzburger Kulturstätten lädt unterdessen für Dienstag zur Online-Fragestunde für Kulturschaffende.

Bürgerlisten-Gemeinderat Markus Grüner-Musil: „Die Rückzahlung der Förderung würde bedeuten, dass die Veranstalterauf den angefallenen Kosten sitzen bleiben. Bund und Land haben die Abrechnung der Vorleistungen und der durch Absagen bedingten Kosten mit der Förderung ermöglicht. Bürgermeister Preuner aber ist uneinsichtig.“  SN/Stefanie Schenker
Bürgerlisten-Gemeinderat Markus Grüner-Musil: „Die Rückzahlung der Förderung würde bedeuten, dass die Veranstalterauf den angefallenen Kosten sitzen bleiben. Bund und Land haben die Abrechnung der Vorleistungen und der durch Absagen bedingten Kosten mit der Förderung ermöglicht. Bürgermeister Preuner aber ist uneinsichtig.“

Für Veranstaltungen, die wegen der Coronakrise nicht verschoben, sondern gänzlich abgesagt werden, müssten Kulturveranstalter bereits erhaltene Förderungen der Stadt zurückzahlen, sagt Bürgerlisten-Gemeinderat und Kultursprecher Markus Grüner-Musil. Die Vorgangsweise könne nur der Ahnungslosigkeit von ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner geschuldet sind, kritisiert er. Denn: Kultur brauche viel Arbeit im Vorfeld - neben den Stornokosten würden die Veranstalter durch die "unterlassene Hilfeleistung" Preuners jetzt in der Coronakrise doppelt in Mitleidenschaft gezogen.

Preuner widerspricht der Darstellung Grüner-Musils. Der entsprechende Amtsbericht werde erst Mitte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 07:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/polit-streit-um-rueckzahlung-von-kultur-foerderungen-in-der-stadt-salzburg-86758792