Politik darf sich nicht davonstehlen

Die Lebenshilfe erbringt eine Leistung, die Aufgabe des Landes ist.

Standpunkt

Stellen Sie sich vor, Sie wollen an der Kasse für einen Liter Milch nur 80 Cent anstelle der ausgepreisten 89 Cent bezahlen. Würde die Kassiererin das akzeptieren? Wohl kaum. Der Lebenshilfe-Geschäftsführer sieht sich genau damit konfrontiert. Nur dass es nicht um Cent, sondern um mehrere Hunderttausend Euro geht. Der Unterschied zum Supermarkt: Die Lebenshilfe erfüllt einen Auftrag des Landes. Das zahlt für diese Leistung aber nicht den vollen Preis. Die 2016 eingeführte Valorisierung der Tagsätze kann die strukturelle Unterfinanzierung der letzten Jahre nicht ausgleichen. Bei den Löhnen gibt es keinen Verhandlungsspielraum, auch nicht bei der Qualität der Betreuung. Es ist Aufgabe von Heinrich Schellhorn, für Rahmenbedingungen zu sorgen, unter denen die Lebenshilfe ihren Auftrag erfüllen kann.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 03:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/politik-darf-sich-nicht-davonstehlen-25065376

Kommentare

Schlagzeilen