Politik

Politik einigt sich auf runden Tisch zu Hintersee

Laut Experten befinde sich die Ökologie des Sees trotz zunehmender Verlandung auf der Südseite in tadellosem Zustand.

Der Hintersee. SN/robert ratzer
Der Hintersee.

Ein dringlicher Antrag der FPÖ zur Revitalisierung des Hintersees wurde am Mittwochnachmittag im Umweltausschuss des Landtags nach einer Abänderung einstimmig beschlossen. Demnach soll zwar nicht der zunehmenden "Verlandung" des Sees entgegengewirkt werden, aber Ende Juli soll es zu einem runden Tisch mit Gewässerschutz und Naturschutz kommen.

Möglicherweise habe die Salzburg AG nicht die vereinbarte Menge von Geschiebe entnommen, hieß es. Das soll ebenso geklärt werden wie die Frage, ob andere Maßnahmen notwendig seien. Laut Experten befinde sich die Ökologie des Sees trotz zunehmender Verlandung auf der Südseite in tadellosem Zustand. Die Entnahme größerer Mengen von Geschiebe - wie es die FPÖ gefordert hatte - könnte demnach sogar eine Gefahr für die Ökologie darstellen. Nun soll der Zustand des Gewässers überprüft und beobachtet werden.

Aufgerufen am 22.08.2019 um 07:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/politik-einigt-sich-auf-runden-tisch-zu-hintersee-72916705

Radfahrer erlitt in Fuschl schwere Kopfverletzungen

Radfahrer erlitt in Fuschl schwere Kopfverletzungen

Schwere Kopfverletzungen zog sich ein 65-jähriger Radfahrer aus der Stadt Salzburg zu, als er am Sonntag gegen 14 Uhr in Fuschl in Richtung Badestrand zu Sturz kam. Der Mann hatte über den Lenker eine …

Kommentare

Schlagzeilen