Politik

Politik streitet weiter um SAK-Flutlicht

SPÖ will lichtstärkere Anlage fördern, Bürgerliste bleibt bei ihrem Nein.

Der SAK hat seine Spielstätte im Sportzentrum Mitte. SN/robert ratzer
Der SAK hat seine Spielstätte im Sportzentrum Mitte.

Bürgerlisten-Klubobfrau Inge Haller sieht sich nach einem Kontrollamtsbericht zum Sportverein SAK 1914 bestätigt: Der Verein brauche für seine Spielstätte in Nonntal keine 850.000 Euro teure und 900 Lux starke neue Flutlichtanlage und damit keine 650.000 Euro hohe Subvention der Stadt. Diese hatte SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger im Budget angemeldet.

Das Kontrollamt hat sich nicht nur mit der (einwandfreien) Gebarung des Vereins befasst, sondern auch mit der Sportstätte. Demnach ist die vorhandene Flutlichtanlage mit einer Beleuchtungsstärke von 394 Lux erst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 11:49 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/politik-streitet-weiter-um-sak-flutlicht-77896006