Politik

Quarantäne für britische Touristen: Keine Flieger mehr aus Hochinzidenzländern?

In den kommenden Tagen dürften Großbritannien und Dänemark und wohl auch die Niederlande und Norwegen zu Hochinzidenzgebieten erklärt werden. Einreisende von dort müssten dann in Quarantäne.

Eine Maschine der EasyJet im Landeanflug auf Salzburg: Der Flughafen geht davon aus, dass mit der neuen Verordnung der touristische Flugverkehr aus Großbritannien zum Erliegen kommt. SN/robert ratzer
Eine Maschine der EasyJet im Landeanflug auf Salzburg: Der Flughafen geht davon aus, dass mit der neuen Verordnung der touristische Flugverkehr aus Großbritannien zum Erliegen kommt.

Noch gibt es keine entsprechende Verordnung. In den kommenden Tagen soll aber das Gesundheitsministerium festlegen, dass Großbritannien, Dänemark, die Niederlande und Norwegen zu Hochinzidenzgebieten erklärt werden. Der Grund dafür ist die rasante Ausbreitung der Omikron-Mutante des Covid-19-Erregers.

Das hätte zur Folge, dass Einreisende aus diesen Ländern - egal ob geimpft oder nicht - für zehn Tage in Quarantäne müssen. Nach fünf Tagen könnten sich die Personen freitesten. Eine Bestätigung gab es für diese Pläne vorerst noch nicht.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 06:13 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/quarantaene-fuer-britische-touristen-keine-flieger-mehr-aus-hochinzidenzlaendern-114353980