Politik

Raumordnung: "Das ist das Ende der Baulandspekulation"

Das neue Gesetz liegt auf dem Tisch. Für Grundstückseigentümer beginnt die Uhr zu ticken. Für illegale Zweitwohnungsbesitzer ebenso.

Raumordnung: "Das ist das Ende der Baulandspekulation" SN/robert ratzer

Für Grünen-Chefin Astrid Rössler ist es "eine Art Weihnachtsgeschenk", für ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Mayer ein "Meilenstein". Das neue Raumordnungsgesetz liegt vor und geht kommende Woche in Begutachtung. Dann läuft eine verlängerte Frist von acht Wochen, um allen genügend Zeit zur Stellungnahme zu geben. Das neue ROG soll noch vor Sommer 2017 in Kraft treten.

Bauland neu Wer eine Umwidmung in Bauland beantragt, erhält diese Widmung künftig von der Gemeinde nur noch auf zehn Jahre. Wird innerhalb dieser Frist nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:51 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/raumordnung-das-ist-das-ende-der-baulandspekulation-608179