Politik

Salzburg: Direktoren können Lehrer bereits selbst aussuchen

Die Regierung will den Direktoren freie Hand bei der Auswahl der Lehrer geben. In Salzburg gibt es dieses Modell bereits seit drei Jahren.

Salzburg: Direktoren können Lehrer bereits selbst aussuchen SN/fotolia/contrastwerkstatt
Sollen Direktoren ihre Lehrer selbst auswählen dürfen? In Salzburg geht das bereits seit drei Jahren.

Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) will die Lehrerbestellung reformieren. Die Direktoren sollen sich ihr Personal künftig selbst aussuchen können.

Was auf Bundesebene gerade heftig diskutiert wird, gibt es in Salzburg bereits seit dem Schuljahr 2013/2014.

Früher wurden die Lehrer von der Bildungsabteilung des Landes zugeteilt. Jetzt können die Direktorinnen und Direktoren ihre Personal selbst auswählen und Anstellungsgespräche direkt in ihrer Schule führen. Hat sich die Schulleitung für einen Lehrer entschieden, wird der Anstellungsvorschlag von der Bildungabteilung noch einmal geprüft.

Von den seither mehr als 670 Neuanstellungen sind rund 400 Lehrer nach diesem Modell ausgewählt und angestellt worden. Bei den übrigen Stellen wurde die Auswahl auf Wunsch der Schulleitung weiterhin zentral von der Personalstelle der Bildungsabteilung durchgeführt.

Salzburger Modell einzigartig in Österreich

Das Salzburger Modell ist einzigartig in Österreich. Sowohl die Direktoren als auch die Lehrer können sich aktiv einbringen und sich im Internet über Angebot und Nachfrage informieren.

Die Schulen geben vor der Ausschreibung einer Stelle bekannt, ob sie diese zentral oder dezentral besetzen lassen wollen. Die Schulleitung erhält daraufhin den Zugang zum Bewerberpool im Internet. Dort wurde bereits eine Reihung nach bestimmten Kriterien vorgenommen (Ausbildungsqualifikation, pädagogische Berufserfahrung, allgemeine Berufserfahrung, soziale Aspekte etc.).

Andererseits haben die Bewerber im Internet die Möglichkeit, alle offenen Stellen einzusehen und sich gezielt bei einer Schule zu bewerben.

"Die bisherigen Erfahrungen sind durchwegs positiv. Die dezentrale Personalauswahl ist ein Angebot. Die Direktorinnen und Direktoren können selber entscheiden, ob sie es nutzen oder nicht", sagt Karl Premißl, Leiter des Referats Öffentliche Pflichtschulen des Landes.

Dieses Modell der dezentralen Personalauswahl gilt für die allgemeinbildenden Pflichtschulen, also alle Volksschulen, Hauptschulen, Neuen Mittelschulen, Polytechnischen Schulen und Sonderschulen.

Die Personalstelle der Bildungsabteilung bietet außerdem über die Pädagogische Hochschule für die Direktoren Fortbildungen an, um sie in der Personalauswahl zu schulen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:25 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-direktoren-koennen-lehrer-bereits-selbst-aussuchen-1020991

Schlagzeilen