Politik

Salzburg: ÖVP will SPÖ-Vizebürgermeister Auinger das Dienstauto wegnehmen

Vizebgm. Bernhard Auinger soll in der Corona-Krise sparen und auf seinen Dienstwagen verzichten. Die ÖVP hat einen entsprechenden Antrag eingebracht. Hinter den Kulissen im Schloss Mirabell geht es längst um etwas ganz anderes.

Als sich die neue Salzburger Stadtregierung im Mai 2019 bildete, gab es zu Beginn der Funktionsperiode einen Beschluss zu den Dienstautos. Fortan waren es noch zwei statt drei: ein Audi für Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) und ein VW Hybrid für Vizebgm. Bernhard Auinger (SPÖ).

Mittlerweile ist das Verhältnis zwischen ÖVP und SPÖ in der Landeshauptstadt angespannt. Auinger hatte als Kulturreferent zuletzt kritisiert, dass die ÖVP rasche finanzielle Hilfe für Kulturvereine blockiere. Und 48.000 Euro ausbezahlte Wirtschaftsförderung in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 07:53 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-oevp-will-spoe-vizebuergermeister-auinger-das-dienstauto-wegnehmen-86976385