Politik

Salzburg: Punsch-Wirt ignoriert Mehrweg-Auflage

Pappbecher statt wiederverwendbarer Becher: Punschstand-Betreiber Peter Treml rechtfertigt das unter anderem mit mangelhafter Infrastruktur.

Der Punsch am Stand von Treml auf dem Salzburger Mozartplatz erhitzt die Gemüter - allen voran jene der Stadtpolitiker. Denn Betreiber Peter Treml hatte die Genehmigung zur Benutzung des im Eigentum der Stadt Salzburg stehenden Grundstücks unter Auflagen erhalten: Eine davon ist die "verpflichtende Verwendung von Mehrweggebinde" - also wiederverwendbaren Bechern. Dennoch wird der Punsch heuer in Pappbechern ausgeschenkt. Sie können wegen der wasserdichten Innenbeschichtung nicht recycelt werden. Beschlossen worden war die Mehrweg-Auflage im Februar 2017 im Kulturausschuss der Stadt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 05:49 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-punsch-wirt-ignoriert-mehrweg-auflage-62840905