Politik

Salzburg: Raus aus dem Polit-Büro, rein in die PR-Branche

Viele politische Sekretäre in Salzburg steigen aus und docken in der PR-Branche an. Jüngstes Beispiel dafür ist der Büroleiter des Landeshauptmannes. Dabei ist der Markt hart umkämpft. Allein 1606 Werbeagenturen und 71 PR-Berater verzeichnet die Wirtschaftskammer in Salzburg.

Bis Freitag war Thomas Kerschbaum Pressesprecher und Büroleiter des Landeshauptmannes. Seit Montag ist er Partner der Kommunikationsagentur movea mit 17 Mitarbeitern. Der Seitenwechsel hat viele überrascht. Ist doch sein "Chef" Wilfried Haslauer, mit dem er zwölf Jahre Seite an Seite gearbeitet hat, nach dem Wahlsieg im Vorjahr am Zenit der Macht angelangt - vorläufig jedenfalls. Doch Kerschbaum hat genau das gemacht, was vor ihm schon einige politische Sekretäre gewagt haben: in die PR-Branche zu wechseln. In die Vorzimmer der Politik ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 11:52 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-raus-aus-dem-polit-buero-rein-in-die-pr-branche-68153776