Politik

Salzburg-Stadt: FPÖ fordert Kündigung des Vorstands im Tierheim

Das Tierheim hat bereits im Juli den Stadtsenat beschäftigt. Nun geht die FPÖ mit ihrer Forderung einen Schritt weiter.

Die Vergabe der Tiere steht derzeit zur Diskussion.  SN/Anton Prlic
Die Vergabe der Tiere steht derzeit zur Diskussion.

Die Stadtpolitik hat zuletzt die Vergabepraxis im Tierheim in der Karolingerstraße kritisiert. Die FPÖ will den Vorstand des Tierheims nun zur nächsten Sitzung des Stadtsenats vorladen. Denn bereits 2011 habe das Kontrollamt eine Änderung der Vergabepraxis empfohlen, um für die Tiere rascher einen Platz bei Besitzern zu finden. "Der Vorstand hätte also genug Zeit gehabt. Passiert ist offensichtlich nichts", sagt FPÖ-Klubchef Andreas Reindl. Dieser hatte sich die Situation im Sommer vor Ort angesehen.

Die FPÖ wollte aber noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 06:25 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-stadt-fpoe-fordert-kuendigung-des-vorstands-im-tierheim-92213959