Politik

Salzburg-Stadt: Neues Tierheim an neuem Standort ist höchst umstritten

Weil die Stadt Salzburg mit den bisherigen Betreibern unzufrieden ist, denkt man an einen Neubau - gemeinsam mit dem Land und Gut Aiderbichl. Doch ob es dafür auch eine politische Mehrheit gibt, ist fraglich.

So süß wie diese Hunde sind nicht alle. Die Stadt Salzburg nimmt Tierhaltern oft „Problemhunde“ ab. Und die sind schwer weiterzuvermitteln.  SN/robert ratzer
So süß wie diese Hunde sind nicht alle. Die Stadt Salzburg nimmt Tierhaltern oft „Problemhunde“ ab. Und die sind schwer weiterzuvermitteln.

Seit vielen Jahren ist die Stadt Salzburg mit der Vergabepraxis des bestehenden Tierheims in der Karolingerstraße unzufrieden. Vor allem Hunde würden kaum an Interessenten vergeben, was wiederum zur Folge habe, dass das Tierheim stets (über-)belegt sei und die Stadt keine "Problemhunde", die sie Tierhaltern abgenommen habe, dort hinbringen könne. Ständig habe man Plätze in anderen Heimen suchen müssen, und das, obwohl die Stadt das Tierheim mit 120.000 Euro subventioniere. Hinzu kämen Beschwerden von Interessenten, weil ihnen keine Tiere ausgefolgt worden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.09.2021 um 12:39 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-stadt-neues-tierheim-an-neuem-standort-ist-hoechst-umstritten-104312959