Politik

Salzburg tritt nun in die entscheidende Phase der Krise

Für eine Entwarnung ist es noch zu früh. Frühestens Mitte nächster Woche könnte es täglich mehr Genesene als Neuerkrankte geben.

Der Anstieg der Corona-Erkrankungen schwächt sich Tag für Tag mehr ab. Für das Land kommen „Jubelbotschaften“ zu früh. SN/APA/BARBARA GINDL
Der Anstieg der Corona-Erkrankungen schwächt sich Tag für Tag mehr ab. Für das Land kommen „Jubelbotschaften“ zu früh.

31 Neuinfektionen zählte das Land Salzburg am Freitagabend innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden, das ist eine Wachstumsrate von 3,7 Prozent. Das zeigt, dass die Covid-Zahlen mittlerweile sehr stark zurückgehen. Bis sich die Zahlen verdoppeln, dauert es nun 16 Tage. Am Donnerstag waren es noch 12,5 Tage gewesen. "Es entwickelt sich in eine Richtung, die hoffen lässt", sagte ein Sprecher des Landes.

Das bestätigt Gernot Filipp, Leiter der Salzburger Landesstatistik. Bei der Wachstumsrate sei wieder ein Tiefststand erreicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-tritt-nun-in-die-entscheidende-phase-der-krise-85780942