Politik

"Salzburg wird rauchfrei": Viel Resonanz auf Aktion

Initiative von LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) zum freiwilligen Rauchverzicht stößt in der Bevölkerung und bei den Gastronomen auf positives Echo. Die Aufkleber sind bereits verschickt.

Wirt Peter Bernhofer (links) vom Gasthaus Hinterbrühl in der Salzburger Altstadt mit Gattin Sylvia und Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).  SN/lmz/neumayr/leo
Wirt Peter Bernhofer (links) vom Gasthaus Hinterbrühl in der Salzburger Altstadt mit Gattin Sylvia und Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).
LH-Stv. Christian Stöckl klebte das erste Pickerl eigenhändig auf.  SN/lmz/neumayr/leo
LH-Stv. Christian Stöckl klebte das erste Pickerl eigenhändig auf.
Wirt Peter Bernhofer (links) vom Gasthaus Hinterbrühl in der Salzburger Altstadt mit Gattin Sylvia und Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).  SN/lmz/neumayr/leo
Wirt Peter Bernhofer (links) vom Gasthaus Hinterbrühl in der Salzburger Altstadt mit Gattin Sylvia und Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).
Das Gasthaus Hinterbrühl wird freiwillig rauchfrei . LH-Stv. Christian Stöckl und Wirt Peter Bernhofer. SN/lmz/neumayr/leo
Das Gasthaus Hinterbrühl wird freiwillig rauchfrei . LH-Stv. Christian Stöckl und Wirt Peter Bernhofer.
Das Gasthaus Hinterbrühl wird freiwillig rauchfrei . LH-Stv. Christian Stöckl und Wirt Peter Bernhofer. SN/lmz/neumayr/leo
Das Gasthaus Hinterbrühl wird freiwillig rauchfrei . LH-Stv. Christian Stöckl und Wirt Peter Bernhofer.

Pickerl-Premiere im Dienst der Gesundheit: Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl hat am Freitag den ersten Aufkleber seiner Initiative "Salzburg freiwillig rauchfrei" an der Eingangstür des Gasthauses Hinterbrühl im Kaiviertel in der Stadt Salzburg angebracht.

Die Wirtsleute Sylvia und PeterGastronomen Bernhofer hatten sich gleich nach dem Start der Aktion bei Stöckl gemeldet und ihn eingeladen, den Aufkleber persönlich anzubringen. Diesem Wunsch kam Stöckl nun nach.

Die Aufkleber an alle teilnehmenden Gastronomiebetriebe wurden am Freitag verschickt. Stöckl bedankt sich bei den Gastronomen für die Unterstützung der Initiative. "Ich hoffe im Sinne der Gesundheit, dass sich noch möglichst viele gastronomische Betriebe am freiwilligen Rauchverzicht beteiligen."

Stöckl hatte die Initiative in der Vorwoche ins Leben gerufen. Ziel ist es, dass die Salzburger Gastronomiebetriebe ihren Gästen auf freiwilliger Basis ein Nichtraucherlokal anbieten. Innerhalb einer Woche haben sich 45 Betriebe an der Aktion beteiligt und erhalten nun als sichtbares Zeichen dafür, dass in ihren Räumlichkeiten ein wertvoller Beitrag für den Nichtraucherschutz geleistet wird, den Aufkleber "Salzburg freiwillig rauchfrei". Die mitmachenden Gastronomiebetriebe werden auch auf der Website des Landes gelistet.

(SN)

Aufgerufen am 22.04.2018 um 11:59 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-wird-rauchfrei-viel-resonanz-auf-aktion-22857004

Salzburgs Freiheitlich wollen mitregieren

Salzburgs Freiheitlich wollen mitregieren

Freiheitliche verloren Match um Platz zwei knapp. Bis zuletzt hofften die Freiheitlichen, dass sich doch noch der Platz zwei ausgehen würde. Trotz Verlusten der SPÖ hielt sich die Partei von Walter Steidl auf …

Salzburg-Wahl: Die ÖVP ist der klare Sieger

Das vorläufige Endergebnis der Salzburger Landtagswahl steht seit dem späten Sonntagabend fest. Landeshauptmann Wilfried Haslauer führt mit seiner ÖVP klar; SPÖ und Grüne verlieren stark; die FPÖ kann zulegen.…

Meistgelesen

    Video

    Landtagswahl 2018: Reaktionen der Parteien auf erste Hochrechnungen
    Play

    Landtagswahl 2018: Reaktionen der Parteien auf erste Hochrechnungen

    Während Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Dankbarkeit auf die ersten Hochrechnungen der Salzburger Landtagswahl, bei der die ÖVP klar …

    Salzburg-Wahl: Die ÖVP ist der klare Sieger
    Play

    Salzburg-Wahl: Die ÖVP ist der klare Sieger

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen
    Play

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen

    Kommentare

    Schlagzeilen