Politik

Salzburg zahlt sieben Millionen Euro an Covidbonus für rund 20.000 Personen aus

Landesregierung hat die Bonuszahlung bereits im Vorjahr angekündigt.

300 Euro netto soll es für Vollzeitbeschäftigte geben, als Dank für den Einsatz während der Covidkrise.  SN/apa
300 Euro netto soll es für Vollzeitbeschäftigte geben, als Dank für den Einsatz während der Covidkrise.

Für Personal in Pflege und Medizin hat die Landesregierung am Donnerstag in ihrer Arbeits-Ausschusssitzung im Chiemseehof den bereits angekündigten 300-Euro-Bonus fixiert. "Wir möchten allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür unsere Wertschätzung zeigen und haben in der Regierung einen Bonus beschlossen", sagen die beiden Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) und Heinrich Schellhorn (Grüne). "Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung im Land, und das unter erhöhter Ansteckungsgefahr und mit ständigem Tragen von Schutzkleidung. Ihnen gebührt besonders Dank und Anerkennung."

Konkret würden alle Vollbeschäftigten in Fonds-Spitälern, Seniorenwohnhäusern, Langzeitpflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen (für die das Land verantwortlich ist) 300 Euro netto erhalten. Angestellte in Teilzeit würden einen anteiligen Betrag, mindestens jedoch 100 Euro, erhalten.

In Summe seien 20.000 Personen von der Regelung umfasst. Sieben Millionen Euro hat das Land für die Auszahlung vorgesehen.

Alle Mitarbeiter der Fondskrankenanstalten der Landeskliniken, des Kardinal-Schwarzenberg-Klinikums, der Tauernkliniken und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Salzburg sowie des Oberndorfer Krankenhauses würden den Bonus bis Ende Februar erhalten. Auch Personal in Landesheimen sowie in stationären und ambulanten Hospiz- und Palliativeinrichtungen mit SAGES-Förderung sollen diese finanzielle Zuwendung erhalten. Im Sozialbereich seien es neben den Seniorenwohnhäusern und der mobilen Pflege auch Betreuungs-, Pflege- und Beratungseinrichtungen sowie persönliche Assistentinnen und Assistenten für Menschen mit Behinderungen.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 10:16 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-zahlt-sieben-millionen-euro-an-covidbonus-fuer-rund-20-000-personen-aus-115427260

Ein Stückchen Frankreich in Nonntal

Ein Stückchen Frankreich in Nonntal

Fast drei Jahre ist es her, seit sich Aurélie, Mutter von Maxime (17) und Leonard (15), in Salzburg selbstständig gemacht hat. "Im Rückblick war es schon hart", erzählt die gebürtige Französin. Denn ihr Café …

Kommentare

Schlagzeilen