Politik

Salzburger Neos-Zentrale mit Schriftzug "Frauenhaus bleibt!" beschmiert

Die Debatte um die Zukunft der Salzburger Frauenhäuser ist um eine Facette reicher: Die "Neosphäre" in der Stadt Salzburg wurde mit einem goldenen Schriftzug beschmiert.

„Frauenhaus bleibt!“ prangt in großen Lettern in Gold neben der Salzburger Neos-Zentrale. SN/neos
„Frauenhaus bleibt!“ prangt in großen Lettern in Gold neben der Salzburger Neos-Zentrale.

Genau genommen ist es nicht die Neos-Zentrale, die beschmiert worden ist, sondern das Nebengebäude. Die Botschaft "Frauenhaus bleibt!" richtet sich allerdings eindeutig an Neos. "Offensichtlich wurde auf diese Weise Kritik am Vorhaben unserer Landesrätin Andrea Klambauer geübt, die Frauenhäuser in Salzburg und Hallein im Sinne einer Weiterentwicklung bestehender Konzepte ausschreiben zu lassen", sagt Neos-Landesgeschäftsführer Mike Pilz.

"Ungeachtet der Sachbeschädigung, die mit diesem Vorhaben entstanden ist, möchte ich aber unmissverständlich festhalten: Wir wischen diese Kritik nicht weg! Sowohl im direkten, als auch im übertragene Sinne nicht. Offensichtlich gibt es hier Sorgen, die wir sehr ernst nehmen möchten. Wir laden deshalb diese Person, die unser Nachbargebäude mit diesem Schriftzug versehen hat, in unsere Neosphäre zu einem Austausch ein. Reden wir offen darüber und ich bin mir sicher, dass wir dieser Person die Ängste und Sorgen nehmen können", betont Pilz überzeugt. Den Inhaber des Nachbarhauses habe man natürlich sofort kontaktiert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.09.2020 um 04:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburger-neos-zentrale-mit-schriftzug-frauenhaus-bleibt-beschmiert-84462802

Kommentare

Schlagzeilen