Politik

Salzburger Spitalsärzte sollen weiter mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiten

In einem Jahr läuft die Frist aus. Gesundheitsreferent Christian Stöckl will, dass in Spitälern weiterhin bis zu 60 Stunden gearbeitet werden darf. Die Ärztekammer macht da nicht mit.

Das Schreiben lässt in seiner Tonalität keinen Zweifel, dass die Sache keinen Aufschub mehr duldet. Verfasser: Christian Stöckl, Gesundheitsreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter. Der Brief ist an Ministerin Christine Aschbacher (beide ÖVP) gerichtet. Stöckl drängt auf eine Novelle des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes. Nicht irgendwann, sondern rasch.

Die Vorgeschichte: Österreich hat 2015 nach ewigen Versäumnissen und einer harschen Mahnung aus Brüssel endlich eine EU-Richtlinie umgesetzt und die maximale Wochenarbeitszeit für Ärztinnen und Ärzte mit 48 Stunden festgelegt (vorher wurden 72 Stunden und mehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 02:06 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburger-spitalsaerzte-sollen-weiter-mehr-als-48-stunden-pro-woche-arbeiten-89477464