Politik

Salzburger Wirtschaftskammer kürt neuen Kammerdirektor

Manfred Pammer wird neuer Kammerdirektor. Er tritt am 1. August 2018 die Nachfolge von Johann Bachleitner an, der in Pension geht. Das WKS-Präsidium kürte am Dienstag auch gleich den künftigen Stellvertreter von Pammer: Gerd Raspotnig.

Wechsel in der Wirtschaftskammer: Manfred Pammer (links) soll Johann Bachleitner (Mitte) im August 2018 als Kammerdirektor ablösen. Rechts: Gerd Raspotnig (rechts) fungiert künftig als stellvertretender Kammerdirektor.  SN/wks/neumayr
Wechsel in der Wirtschaftskammer: Manfred Pammer (links) soll Johann Bachleitner (Mitte) im August 2018 als Kammerdirektor ablösen. Rechts: Gerd Raspotnig (rechts) fungiert künftig als stellvertretender Kammerdirektor.

Die Wirtschaftskammer Salzburg (WKS) hat eine wichtige Personalentscheidung getroffen: Das WKS-Präsidium hat Manfred Pammer (56), den bisherigen stellvertretenden Direktor der WKS, am Dienstag einstimmig zum Direktor der Wirtschaftskammer bestellt - per 1. August 2018. Zu diesem Zeitpunkt wird sich Johann Bachleitner (64) aus seiner Funktion zurückziehen und in Pension gehen. Bachleitner hat das Amt am 1. September 2006 übernommen. Das Präsidium

traf am Dienstag eine weitere Personalentscheidung: Gerd Raspotnig (51), der Leiter der Stabstelle Recht und Service, wurde zum Direktor-Stellvertreter ab 1. August 2018 ernannt. Über die Beschlüsse informierte das Präsidium am Dienstag auch das Wirtschaftsparlament.

Lob für die Projektideen und die Umsetzungskraft von Pammer

Das Präsidium würdige mit den beiden Ernennungen die hervorragenden Leistungen und die Führungskraft von Pammer und Raspotnig, heißt es. WKS-Präsident Konrad Steindl: "Dass die WKS heute als die führende Wirtschaftskammer in Fragen der Aus- und Weiterbildung betrachtet wird, ist auch den Projektideen von Manfred Pammer und seiner Umsetzungskraft zu verdanken. Ich darf hier nur an den erfolgreichen Talente-Check erinnern, an den Ausbau der Fachhochschule und erst jüngst die Verwirklichung der Informatik-HTL im Pongau. Dr. Pammer genießt in der Funktionärsschaft, bei den Mitarbeitern und unter den Partnern in der Politik, den Medien und Institutionen der Sozialpartner zudem größtes Ansehen." Ebenso gelte es die ausgezeichneten Leistungen von Gerd Raspotnig in der Wirtschaftskammer zu würdigen. "Gerd Raspotnig leitet die für die WKS überaus wichtigen Rechtsservices, eine Kernkompetenz der WKS, die in Zukunft ein noch viel stärkeres Gewicht bekommen wird".

Wirtschaftskammer ist bei Pammer "in besten Händen"

Präsident Konrad Steindl: "Die Bestellung von Manfred Pammer setzt auf die notwendige Kontinuität und auf die Sicherheit, dass unter seiner Leitung die vielen Veränderungsschritte, vor denen unsere Organisation steht, bestmöglich umgesetzt werden. Ich bin überzeugt davon, dass die WKS, die von Johann Bachleitner umsichtig geleitet und zu einer der führenden Wirtschaftskammern Österreichs ausgebaut wurde, auch bei Manfred Pammer in besten Händen sein wird."

"Wir werden auch Veränderungen mutig einleiten"

Manfred Pammer betonte in einer ersten Stellungnahme, dass er auf Bewährtem aufbauen wolle: "Wir werden aber ebenso mutig Veränderungen einleiten." Das umfasse die Umsetzung der anstehenden Reformschritte in der WKS aber auch die weitere Digitalisierung und damit verbunden eine weitere Qualitätssteigerung der Services. "Wir werden in Zukunft noch mehr als bisher eine Wirtschaftskammer mit relevanten Standortprojekten sein, die den Unternehmen konkreten Nutzen bringen. Die Fachkräfteausbildung in allen Branchen wird einen wesentlichen verstärkten Schwerpunkt bilden. Wir werden eine Wirtschaftskammer für die Branchen und Regionen sein - mit den Mitteln des 21. Jahrhunderts."

Aufsichtsrat bei der Fachhochschule und beim Messezentrum

Manfred Pammer ist gebürtiger Salzburger. Der Jurist ist seit 1. September 1988 bei der Wirtschaftskammer Salzburg tätig. Pammer war Fachgruppen-Geschäftsführer im Tourismus und übernahm ab 1. Juni 1999 diverse Managementprojekte in der Direktion - wie etwa die Ansiedlung der Fachhochschule Salzburg in Urstein oder den Ausbau der Salzburger Tourismusschulen. Am 1. April 2005 wurde er zum Direktor-Stellvertreter der WKS ernannt. In seinen Verantwortungsbereich fiel der gesamte Bildungsbereich der WKS - von der FH Salzburg bis zum WIFI, den Tourismusschulen, der Lehrlingsstelle und anderen Einrichtungen. Damit war Manfred Pammer für einen Sektor zuständig, der jährlich fast 100.000 Menschen in Salzburg erreicht und 700 Mitarbeiter beschäftigt. Jüngste Projekte, die unter der Leitung von Dr. Pammer verwirklicht wurden, waren der Talente-Check Salzburg und die kommende Informatik-HTL im Pongau. Ebenso war Dr. Pammer das Management der WKS-Beteiligungen zugeordnet. Manfred Pammer ist unter anderem Aufsichtsrat in der Fachhochschule Salzburg und in der Messezentrum Salzburg GmbH.

Gebürtiger Klagenfurter ist seit 1. September 1992 an Bord

Gerd Raspotnig ist gebürtiger Klagenfurter. Der Jurist trat am 1. September 1992 in die Wirtschaftskammer Salzburg ein und betreute Gremien in der Sparte Handel. 2002 wurde er mit der Leitung der Sparte Information und Consulting betraut, die er zu einer umfassenden Interessenvertretung mit neuen Serviceleistungen ausbaute. Seit 1. September 2015 leitet er die Stabstelle Service und Recht, in der jährlich tausende Auskünfte in allen für die Wirtschaft relevanten Rechtsbelangen gegeben werden. Darüber hinaus betreut Raspotnig Sonderprojekte wie etwa die WKS-Besuchsaktion, bei der bereits mehr als 3000 Mitglieder in den Unternehmen besucht wurden.



Quelle: SN

Aufgerufen am 17.10.2018 um 02:52 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburger-wirtschaftskammer-kuert-neuen-kammerdirektor-20770306

Peter Klien: Gnadenlos und penetrant

Peter Klien: Gnadenlos und penetrant

Als "Reporter ohne Grenzen" hat er schon einige Politiker zur Verzweiflung oder zum Flüchten ge- bracht. Die Philosophie ist einer der Gründe für die Abgebrühtheit, mit der Peter Klien Fragen stellt. Peter …

Salzburgerin entwickelt natürliche Hunde-Pflege

Salzburgerin entwickelt natürliche Hunde-Pflege

Das Labor hat Marie-Christine Stelzhammer schon früh fasziniert. Ihr Vater ist Molekularbiologe: "Mit drei Jahren durfte ich bereits mit in die Uni - und die Gefriertruhe mit dem flüssigen Stickstoff öffnen."…

Schülerin trank Kakao mit Landeshauptmann Haslauer

Schülerin trank Kakao mit Landeshauptmann Haslauer

"Was tun Sie so den ganzen Tag?", wollte Schülerin Denice (12) wissen. Es war ein nicht alltäglicher Besuch, den der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Dienstagvormittag in seinem Büro empfing: …

Schlagzeilen