Politik

Salzburgs Bürgermeister erlaubt keine private Knallerei mehr zu Silvester

Harald Preuner legt sich fest: Er werde eine Ausnahme des Verbots für Silvester 2019 nicht mehr genehmigen. Damit sind jetzt alle Parteien für ein Verbot der privaten Knallerei. Offen bleibt, wer das Feuerwerks-Verbot in der Landeshauptstadt dann kontrollieren soll.

Bgm. Harald Preuner (ÖVP): „Heuer werde ich diese Ausnahme nicht mehr unterschreiben. Ein drittes Mal mach ich das sicher nicht.“ SN/robert ratzer
Bgm. Harald Preuner (ÖVP): „Heuer werde ich diese Ausnahme nicht mehr unterschreiben. Ein drittes Mal mach ich das sicher nicht.“

Silvester kommt zwar erst in 360 Tagen wieder. Die Stadtpolitik beschäftigt das Thema aber gerade brennend. Vor allem das massenweise Zünden von Böllern und Feuerwerken in der Silvesternacht hat vielfach aufgeregt.

Jetzt macht Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) klar: Silvester 2019 werde das verboten sein. Gesetzlich ist das Abfeuern von Pyrotechnik das ganze Jahr über nicht erlaubt. Bis jetzt hat der Bürgermeister der jeweiligen Gemeinde aber von 31. Dezember mittags bis 1. Jänner 1 Uhr nachts eine Ausnahme erteilt. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2021 um 04:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-buergermeister-erlaubt-keine-private-knallerei-mehr-zu-silvester-63533341