Politik

Salzburgs Bürgermeister Preuner doch nicht an Corona erkrankt

70 Tests wurden im Labor falsch zugeordnet. Der Stadtchef ist erleichtert.

 Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) kann durchatmen: Er wurde nun ein zweites Mal auf das Coronavirus getestet, das Ergebnis ist negativ.  SN/APA/BARBARA GINDL
Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) kann durchatmen: Er wurde nun ein zweites Mal auf das Coronavirus getestet, das Ergebnis ist negativ.


Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) ist doch nicht mit dem Coronavirus infiziert. Der Stadtchef wurde am Samstagabend erneut auf das Virus getestet. Anders als beim ersten Test am Donnerstag war das Ergebnis negativ.
Das Labor hatte Preuner am späten Samstagnachmittag telefonisch informiert, dass aufgrund eines technischen Fehlers im Labor 70 Corona-Tests als positiv statt richtigerweise als negativ ausgewiesen worden seien. Darunter war auch der des Bürgermeisters.
Alle Betroffenen wurden ebenfalls umgehend informiert, dass sie negativ sind. Auch ihnen wurde vom Labor ein zusätzlicher, kostenloser Test angeboten. Sie können sich bei der Hotline 1450 für den erneuten Test anmelden.

Übertragungsfehler bei Testauswertung

Die Durchführung eines PCR-Auswertungsverfahrens sei sehr komplex, hieß es am Sonntag in einer Aussendung. Bei der Auswertung von 70 Proben seien den Betroffenen durch einen technischen Fehler die Werte der internen Qualitätskontrolle anstatt der Patienten-Abstrichergebnisse mitgeteilt worden. Aufgefallen sei der Fehler innerhalb weniger Stunden durch das normierte Qualitätssicherungsverfahren im Labor. "Bei den 70 Proben wurden leider die falschen Ergebnisse mitgeteilt. Um jeder Verunsicherung vorzubeugen, bieten wir natürlich diesen Personen auf Wunsch einen zusätzlichen kostenlosen Test an", sagt Laborchef Hans Georg Mustafa. Alle Betroffenen seien umgehend informiert worden, dass sie negativ seien.

Er sei sehr erleichtert, sagt Preuner. "Ich habe mich stets an alle Vorsichtsmaßnahmen gehalten und konnte mir nicht erklären, wo ich mich angesteckt haben könnte." Für ihn sei das negative Ergebnis der Beweis, dass nichts passiere, wenn man konsequent den Mund-Nasen-Schutz trage und Abstand halte. "Daher lautet mein dringender Appell, die Corona-Vorsichtsmaßnahmen wirklich konsequent zu beachten. Nur gemeinsam können wir der Pandemie Einhalt gebieten." Er könne sich nun gut in alle Menschen mit einem positiven Testergebnis hineinversetzen. Er wolle sich auf diesem Weg für die vielen Genesungswünsche bedanken.

Budgetsenat findet wie geplant statt

Alle Maßnahmen, die mit Preuners vermeintlicher Infektion in Zusammenhang stehen, können nun aufgehoben werden. Der Budgetsenat kann wie geplant am 16. November stattfinden.

Preuner war am Donnerstag vorsorglich auf das Virus getestet worden, nachdem ein Covid-Fall im Büro von Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) aufgetreten war. Einer seiner Mitarbeiter ist erkrankt. Als direkte Kontaktperson ist Auinger noch bis Donnerstag in Quarantäne. Auch Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP) sowie die Stadträtinnen Anja Hagenauer (SPÖ) und Martina Berthold (Bürgerliste) wurden vorsichtshalber getestet. Alle Ergebnisse sind negativ.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-buergermeister-preuner-doch-nicht-an-corona-erkrankt-95337613

Kommentare

Schlagzeilen