Politik

Salzburgs Coronabetten werden rasch knapp - "das sind bedauerlicherweise Fakten"

Immer mehr schwere Coronafälle müssen ins Krankenhaus. Dort spricht man bereits von einem Lockdown, der notwendig werden könnte.

Der Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken, Paul Sungler, läutet im SN-Interview die Alarmglocken: Schon jetzt müsse man mit doppelt so vielen Coronapatienten im Spital rechnen wie im Frühjahr.

Werden die Coronabetten in Salzburg bald knapp? Paul Sungler: Wir werden nach den Berechnungen von hochrangigen Experten, die sich mit unseren Statistiken und Hochrechnungen decken, wahrscheinlich in 14 Tagen die Grenze von 200 Betten sprengen, wenn die derzeitigen Maßnahmen der Landesregierung nicht greifen. Möglicherweise wird man dann noch schärfere Maßnahmen setzen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:45 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-coronabetten-werden-rasch-knapp-das-sind-bedauerlicherweise-fakten-94616149