Politik

Salzburgs neue Patientenanwältin Rippel-Schmidjell will Missstände aufzeigen

Mit März gibt es eine neue Leiterin der Patientevertretung. Vielen Patienten ginge es nicht um Schadenersatz sondern um Verbesserungen für andere.

Isabel Rippel-Schmidjell ist die neue Leiterin der Salzburger Patientenvertretung. SN/Robert Ratzer
Isabel Rippel-Schmidjell ist die neue Leiterin der Salzburger Patientenvertretung.

Isabel Rippel-Schmidjell ist Salzburgs neue Patientenvertreterin. Sie folgt damit Mercedes Zsifkovics nach, die vergangenen Herbst in Pension ging. Die 47-jährige gebürtige Aniferin ist seit dem Jahr 2003 als Rechtsanwältin tätig und hat sich auf Medizinrecht spezialisiert. "Ich wollte schon immer Jus und Medizin studieren. Aber ich konnte kein Blut sehen, so kam ich auf des Spezialgebiet Medizinrecht."

Nach dem Jusstudium in Wien absolvierte sie auch ihre ersten Jahre als Rechtsanwältin in der Bundeshauptstadt. 2010 kam sie nach Salzburg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 05:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-neue-patientenanwaeltin-rippel-schmidjell-will-missstaende-aufzeigen-117777256