Politik

Salzburgs Schuldenberg wird in den nächsten Jahren wieder anwachsen

Ein dickes Minus steht in den Budgets des Landes Salzburg für die kommenden Jahre. Etliche Großprojekte verschlingen Unsummen.

Im Chiemseehof hat man sich wieder aufs Schuldenmachen eingestellt.  SN/robert ratzer
Im Chiemseehof hat man sich wieder aufs Schuldenmachen eingestellt.

Rund 1,1 Milliarden Euro. So hoch ist der Schuldenstand des Landes derzeit. Bis 2020 hat sich diese Zahl Jahr für Jahr verringert, weil die Einnahmen dank bester Konjunktur gesprudelt sind und das Land Schulden tilgen konnte.

2021 wird es wohl erstmals wieder eine Neuverschuldung geben. Allerdings fällt sie geringer aus als gedacht. Prognostiziert war ein Minus von 413 Millionen Euro. Nun dürfte es bis Ende des Jahres ein Viertel weniger sein, also rund 300 Millionen Euro neuer Schulden.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 07:28 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-schuldenberg-wird-in-den-naechsten-jahren-wieder-anwachsen-110795077