Politik

Salzburgs Stadtpolitiker sollen mehr Bus und Rad fahren

Der Wahlkampf steuert auf seinen Höhepunkt zu: Die Bürgerliste fordert jetzt, dass die künftige Stadtregierung auf Öffis und E-Bike umsteigen soll - und nur noch ein Dienstauto im gemeinsamen Pool nutzen soll.

"Niemand kann von den Salzburgerinnen und Salzburgern erwarten, dass sie auf die Öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen, wenn ihre Stadtregierung nicht mit gutem Beispiel vorangeht", stellt Ingeborg Haller, die Gemeinderätin der Bürgerliste. Sie schlägt vor, dass die Mitglieder der Stadtregierung in Zukunft mehr mit den Öffis fahren und sich ein einziges Dienstauto teilen. Außerdem könnte die Stadt den Regierungsmitgliedern E-Bikes zur Verfügung stellen, die für Dienstfahrten genutzt und ansonsten im Schlosshof abgestellt werden können.

Derzeit gibt es für den Bürgermeister und seine beiden Vize je ein Dienstauto. Nach der Wahl wird ein Kontrollamtsbericht zu den Dienstautos erwartet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 04:53 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-stadtpolitiker-sollen-mehr-bus-und-rad-fahren-66493282

Kommentare

Schlagzeilen