Politik

Schule zu teuer? Broschüre informiert über Beihilfen

Taschen, Federpennal, Turnschuhe - der Schulstart geht ins Geld. Für viele Familien ist das kaum leistbar. Eine Broschüre des Landes informiert nun über Fördermöglichkeiten.

In Salzburg startet am Montag das neue Schuljahr. Für Eltern bedeutet das oft hohe Ausgaben. In dem Heft "Geld für die Familienkassa" finden sie jede Menge Wissenswertes über die verschiedenen Arten von Förderungen und Beihilfen. So gibt es etwa vom Land Salzburg für Schulveranstaltungen bis zu 220 Euro pro Kind und Jahr. Dazu kommen nochmals maximal 180 Euro vom Bund. Die sogenannte Schulstartbeihilfe richtet sich an Bezieher von Mindestsicherung. Für ihre schulpflichtigen Kinder können sie einmalig knapp 176 Euro beantragen.

Für Mobilität zum günstigen Preis soll die "Super s'Cool Card" sorgen. Sie gibt es das ganze Jahr über für 96 Euro. Sie ersetzt den Freifahrausweis und ist in allen öffentlichen Verkehrsmitteln im ganzen Land Salzburg gültig. Jugendliche ab der neunten Schulstufe mit weitem Schulweg dürfen zudem auf Heim- und Fahrtkostenbeihilfe hoffen.

Individuelle Fördermöglichkeiten bietet das Land ferner für berufstätige Schüler, sofern ihre Tätigkeit für den Lebensunterhalt notwendig ist. Sechs Monate vor einer Prüfung haben sie dann Aussicht auf Beihilfe.

"Die Broschüre beinhaltet gut aufbereitete Informationen zu Beihilfen und Förderungen rund um die Schule", wirbt Familienlandesrätin Martina Berthold (Grüne) für das Heft.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/schule-zu-teuer-broschuere-informiert-ueber-beihilfen-1083226

Schlagzeilen