Politik

Schwarzach: Geplanter Umzug der Polizei wackelt, Bürgermeister zürnt

Der Umzug der Polizeidienststelle Schwarzach in einen Neubau schien bereits in trockenen Tüchern zu sein. Nun könnten bürokratische Hürden zum Stolperstein werden. Sehr zum Ärger des Ortschefs.

Bgm. Andreas Haitzer (SPÖ) vor den in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten der Polizeidienststelle in Schwarzach.  SN/gerhard wolkersdorfer
Bgm. Andreas Haitzer (SPÖ) vor den in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten der Polizeidienststelle in Schwarzach.

In der Polizeiinspektion Schwarzach versehen laut Stellenplan zwölf Beamtinnen und Beamte ihren Dienst. Von zeitgemäßen Arbeitsbedingungen könne keine Rede sein, sagt Bgm. Andreas Haitzer (SPÖ). Die Substanz des Altbaus sei schlecht, es gebe gerade einmal zwei kleine Büros, getrennte Umkleiden und Toiletten für Frauen und Männer suche man vergeblich, der Keller sei feucht, was eine Aufbewahrung der Waffen verunmögliche.

Seit eineinhalb Jahren steht der baldige Umzug in ein Neubauprojekt im Raum. Dass dieser nun wackelt, regt den Schwarzacher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 06:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/schwarzach-geplanter-umzug-der-polizei-wackelt-buergermeister-zuernt-119383870