Politik

Sepp Schellhorn: "Da sage ich nur noch: Gute Nacht, Salzburg"

Neos-Landeschef Sepp Schellhorn wirft Barbara Unterkofler nach deren Absprung zur ÖVP "gekränkte Eitelkeit" vor und beklagt den schlechten Stil der ÖVP.

Sepp Schellhorn zum Abgang von Barbara Unterkofler: „Da ist viel gekränkte Eitelkeit im Spiel.“ SN/robert ratzer
Sepp Schellhorn zum Abgang von Barbara Unterkofler: „Da ist viel gekränkte Eitelkeit im Spiel.“

Die SN sprachen nach dem Parteiwechsel von Barbara Unterkofler mit Neos-Landeschef Sepp Schellhorn.

Herr Schellhorn, wann haben Sie vom Absprung Unterkoflers erfahren? Schellhorn: Heute in der Früh. Ich nehme das zur Kenntnis.

Barbara Unterkofler sagt, sie sei mit dem inhaltlichen Weg der Neos nicht mehr einverstanden und in der Landesgruppe sei die Kommunikation schlecht. Wie Bürgermeister Preuner selbst bestätigt, liefen die Gespräche hinter den Kulissen seit Langem - wohl schon seit der Landtagswahl. Ihre Erklärversuche sind nicht glaubhaft. Die Optik schaut da für Barbara Unterkofler nicht sehr gut aus. Die inhaltliche Kritik ist definitiv unrichtig.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.09.2018 um 06:36 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/sepp-schellhorn-da-sage-ich-nur-noch-gute-nacht-salzburg-39982639