Politik

So viel kostete der Staatsbesuch des französischen Präsidentenpaares in Salzburg

Das Land gab für den Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und seiner Gattin Brigitte 70 Euro aus, der Bund 43.000 Euro.

Das Land Salzburg spendierte Brigitte Macron Blumen. SN/neumayr/sb
Das Land Salzburg spendierte Brigitte Macron Blumen.

Schnell war der Staatsbesuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Salzburg im vergangenen August vorbei. Mittlerweile ist bekannt, was die Anwesenheit des neuen Präsidenten in der Mozartstadt den Steuerzahler gekostet hat.

Eine parlamentarische Anfrage der FPÖ vom 20. September ergab, dass am 23. und 24. August 118 zusätzliche Polizeibeamte im Einsatz waren. Darunter waren 58 Verkehrspolizisten, 21 Mitglieder der Einsatzeinheit, sieben Beamte des Verfassungsschutzes, neun Kriminalbeamte und 23 weitere Polizisten. Insgesamt fielen durch den zusätzlichen Personalaufwand Kosten von 43.000 Euro an.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 09:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/so-viel-kostete-der-staatsbesuch-des-franzoesischen-praesidentenpaares-in-salzburg-20447194