Politik

Sondersitzung beschäftigt die Justiz

Hallein kommt nicht zur Ruhe. Der parteifreie Vizebürgermeister Walter Reschreiter erstattete Anzeige gegen Bürgermeister Gerhard Anzengruber.

Die Sondersitzung der Halleiner Gemeindevertretung zum Zerfall der Arge Stadtmarketing am 5. Dezember könnte ein gerichtliches Nachspiel haben. Der parteifreie Vizebürgermeister Walter Reschreiter hat Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Bürgermeister Gerhard Anzengruber (ÖVP) erstattet.

Es geht darin um die von Anzengruber in der öffentlichen Sitzung geäußerten Vorwürfe gegen Rainer Candido, den Geschäftsführer der Arge Stadtmarketing. "Das waren massive Anschuldigungen. Der Geschäftsführer ist auf Urlaub und konnte sich nicht verteidigen", sagt Reschreiter. Juristisch gesehen betrage die Strafandrohung für die von Anzengruber zu Protokoll gegebenen Vorfälle drei Jahre.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 02:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/sondersitzung-beschaeftigt-die-justiz-614620