Politik

SPÖ: Auch Hallein soll zum neuen 365-Euro-Ticket für den Zentralraum gehören

Auch die Freien Wähler Seekirchen (FWS) wollen, dass ihre Stadt in der Jahresnetzkarte für die Landeshauptstadt und ihr Umland miteingeschlossen wird.

SPÖ-Vizebürgermeister und Bürgermeisterkandidat Alexander Stangassinger. SN/spö/müseler
SPÖ-Vizebürgermeister und Bürgermeisterkandidat Alexander Stangassinger.

Der Halleiner SPÖ-Vizebürgermeister Alexander Stangassinger begrüßt die von ÖVP-Landesrat Stefan Schnöll angekündigte Tarif-Reform mit einem 365-Euro-Bezirksticket für die Salzburger Öffis. In der Jahresnetzkarte für die Stadt Salzburg sind acht Umlandgemeinden inkludiert. Stangassinger, der am 10. März 2019 zur Bürgermeisterwahl antritt, will nun, dass auch Hallein Teil des Tarifs für die Salzburger Landeshauptstadt wird.

"Seit wann gehört Hallein nicht mehr zum Zentralraum", fragt er in Richtung Schnöll. Und:"Ich habe nichts dagegen, wenn das 365-Euro auch in Elixhausen oder Freilassing gilt. Es kann dann aber nicht sein, dass die Tennengauer Gemeinden innerhalb des Stadt- und Umlandbereichs Salzburg benachteiligt werden."

"Auf die aufstrebende Stadt Seekirchen mit bald 11.000 Einwohner, in der in Zukunft sowohl Bezirksgericht als auch die Bezirkshauptmannschaft beheimatet sind, wurde jedoch vergessen", kritisiert der Seekirchner Stadtrat Dietrich Marius.
In einem Schreiben an Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP) ersucht er um eine Aufnahme Seekirchens in das 365-Euro-Öffi-Ticket für den Salzburger Zentralraum.

Quelle: SN

Aufgerufen am 12.11.2018 um 11:07 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/spoe-auch-hallein-soll-zum-neuen-365-euro-ticket-fuer-den-zentralraum-gehoeren-53058199

Feuerwehr barg Forstarbeiter im Bluntautal

Feuerwehr barg Forstarbeiter im Bluntautal

Der 25-Jährige verunglückte Sonntagmorgen, als er nach einem Windwurf Bäume aus dem Gelände abtransportieren wollte. Ein 25-jähriger Landwirt ist Sonntagmorgen bei Forstarbeiten im Bluntautal verunglückt. Der …

Kommentare

Schlagzeilen