Politik

SPÖ-Urgestein will die Pension genießen

Der gebürtige Saalfeldener Walter Steidl verabschiedet sich am 1. Juli in den Ruhestand. Der bibelfeste Sozialdemokrat - so bezeichnet er sich selbst - im Gespräch mit den Pinzgauer Nachrichten.

Walter Steidl schultert hier seine Enkelin Mia, die die Nähe des Opas sichtlich genießt.  SN/SW/ BARBARA GINDL / APA / pictur
Walter Steidl schultert hier seine Enkelin Mia, die die Nähe des Opas sichtlich genießt.

"Wenn ich meinen Schreibtisch endgültig räume, werde ich womöglich doch einen Schluck Schnaps trinken müssen. Ein Flascherl vom Herzog in Saalfelden steht eh dort", sagt Walter Steidl.

Der Vorsitzende der Salzburger SPÖ geht mit 1. Juli in Pension. Und freut sich.

Der Nachfolger hat die Agenden bereits übernommen. Deshalb weiß der gebürtige Pinzgauer schon ein wenig, wie sich Ruhestand anfühlt. Zum Beispiel mit Gattin Brigitte gemütlich frühstücken, ohne sich frühmorgens in die mediale Berichterstattung vertiefen zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/spoe-urgestein-will-die-pension-geniessen-89050483