Politik

SPÖ vermisst Frauen in den Aufsichtsräten

Knapp die Hälfte der Unternehmen mit Landesbeteiligung verfehlt noch immer die Quote. Keine einzige Aufsichtsrätin bei Messe und SVV.

„Vor allem große Unternehmen haben Nachholbedarf“, sagt SPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Dollinger.  SN/stefanie schenker
„Vor allem große Unternehmen haben Nachholbedarf“, sagt SPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Dollinger.

In vielen Gesellschaften mit Landesbeteiligung lasse der Anteil von Frauen im Aufsichtsrat nach wie vor zu wünschen übrig. Das kritisiert die Landtagsabgeordnete und Frauensprecherin der SPÖ, Karin Dollinger. Die Sozialdemokratin hatte eine schriftliche Anfrage an die Landesregierung gestellt. Nun liegt die Beantwortung vor.

Alle Kapitalgesellschaften, an denen das Land mit mehr als 50 Prozent beteiligt ist, wenden den 2011 von der Landesregierung beschlossenen Salzburg Corporate-Governance-Kodex an. Bis Ende 2014 sollte laut dieser Vorgabe ein Viertel der Aufsichtsratsposten mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 06:21 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/spoe-vermisst-frauen-in-den-aufsichtsraeten-94926670