Politik

St. Gilgen: Wirbel um Auftrag für Museum - Sieger half bei der Ausschreibung

Eine Auftragsvergabe sorgt in der Gemeindepolitik in St. Gilgen für Aufregung und einen Konflikt zwischen SPÖ und ÖVP.

In St. Gilgen gibt es wieder viel Gesprächsstoff in der Gemeindepolitik. SN/robert ratzer
In St. Gilgen gibt es wieder viel Gesprächsstoff in der Gemeindepolitik.

Die Vergabe der Innengestaltung für das Museum in St. Gilgen löst einen heftigen Streit zwischen SPÖ und ÖVP aus. Den Zuschlag erhielt eine Firma aus der Stadt Salzburg, die zuvor die Gemeinde beim Formulieren der Ausschreibung beraten hatte.

Gemeinderätin und SPÖ-Ortsvorsitzende Helga Stadler kritisiert "eine intransparente Zuschanzungspolitik" und wirft Bgm. Otto Kloiber (ÖVP) vor, die Grundsätze von Fairness, Transparenz und Gleichbehandlung mit Füßen zu treten. Geplant ist der Umbau und die Erweiterung des heimatkundlichen Museums um das Hönl-Haus, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 11:53 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/st-gilgen-wirbel-um-auftrag-fuer-museum-sieger-half-bei-der-ausschreibung-101162515