Politik

St. Johann im Pongau: Vizebürgermeisterin darf nicht ins Rathaus

Vizebürgermeisterin Eveline Huber. SN/privat/zinner
Vizebürgermeisterin Eveline Huber.

Die St. Johanner Vizebürgermeisterin Eveline "Evi" Huber (SPÖ) beklagt sich, dass sie ihrer Arbeit nicht nachgehen könne, weil Bürgermeister Günther Mitterer (ÖVP) sie nicht mehr ins Rathaus lasse. Huber: "Als ich vor zwei Wochen im Amt war, traf ich ihn und er sagte, ich sollte eigentlich nicht da sein. Und jetzt wollte ich mir einen Termin mit dem Bürgermeister und dem Amtsleiter ausmachen. Die Antwort war, dass ich derzeit nicht auf die Gemeinde kommen könne." Huber ist der Meinung, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 09:07 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/st-johann-im-pongau-vizebuergermeisterin-darf-nicht-ins-rathaus-86531797