Politik

Stadt erlässt Rupertikirtag 20.000 Euro an Gebühren

Es geht um Ausnahmegenehmigungen vom Fahrverbot in der Altstadt - und die Abgaben dafür. Für den Rupertikirtag gilt seit Jahren eine Ausnahme. Am Montag berät der Salzburger Stadtsenat.

Der Rupertikirtag ist alljährlich ein großer Besuchermagnet.  SN/stefanie schenker
Der Rupertikirtag ist alljährlich ein großer Besuchermagnet.

Die Altstadt Salzburg Marketing GmbH sucht bei der Stadt Salzburg erstmals um Nachlass der Landes- und Gemeindeverwaltungsabgaben für die Rupertikirtage 2019 und 2020 an. Über dieses Ansuchen befindet am Montagnachmittag der Salzburger Stadtsenat.

Es geht um Kosten, die für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen vom Fahrverbot in der Salzburger Altstadt anfallen. Für die rund 120 Fahrzeuge - darunter Traktoren und große Lkw -, die für den Aufbau des Rupertikirtags benötigt werden, fallen rund 20.000 Euro an Verwaltungsabgaben an. Normalerweise ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 01:24 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/stadt-erlaesst-rupertikirtag-20-000-euro-an-gebuehren-77990665