Politik

Stadt lässt Rupertikirtag Gebühren nach

Knappe Entscheidung im Stadtsenat: Preuner nutzte Zweitstimme.

Für den Aufbau der zum Teil historischen Fahrgeschäfte benötigen die Standler am Rupertikirtag Ausnahmegenehmigungen für die Einfahrt in die Altstadt. SN/Stefanie Schenker
Für den Aufbau der zum Teil historischen Fahrgeschäfte benötigen die Standler am Rupertikirtag Ausnahmegenehmigungen für die Einfahrt in die Altstadt.

Es geht um 21.480 Euro Verwaltungsgebühren für Ausnahmegenehmigungen bei der Altstadt-Zufahrt: Mit den Stimmen von FPÖ und ÖVP lässt die Stadt den Rupertikirtag-Standlern diese Gebühren nach. Die Entscheidung im Stadtsenat fiel knapp aus: Es stand sechs zu sechs. Denn die SPÖ stimmte - überraschend - mit der Bürgerliste dagegen. "Uns konnte niemand schlüssig erklären, warum es diese Ausnahme nicht auch für den Christkindlmarkt gibt", sagt SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger. Letztlich gab ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner den Ausschlag. Er nutzte die Zweitstimme seines Amtes.

Aufgerufen am 22.11.2019 um 09:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/stadt-laesst-rupertikirtag-gebuehren-nach-78042127

Kommentare

Schlagzeilen