Politik

Stadt Salzburg verbietet auch an diesem Silvester private Feuerwerke

Der Jahreswechsel 2021/2022 soll in der Stadt Salzburg neuerlich schallgedämpft in Szene gehen. Private Feuerwerke sind nämlich wieder verboten.

Private Feuerwerkskörper – in der Stadt Salzburg dürfen sie nicht zum Einsatz kommen. SN/Robert Ratzer
Private Feuerwerkskörper – in der Stadt Salzburg dürfen sie nicht zum Einsatz kommen.

Auch im Jahr 2021 werde es zu Silvester keine Ausnahmen geben, kündigt Bürgermeister Harald Preuner an: "Die Stadt Salzburg war eine der ersten Städte in Österreich, die private Böller und Knaller zu Silvester untersagt haben, und wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf das große Feuerwerk über der Festung können wir uns aber alle freuen." Das große Feuerwerk der Stadt veranstaltet dieses Mal die Tourismusgesellschaft mit Unterstützung von Profis aus dem Pyrotechnikbereich.

Feuerwerksverbote bestehen grundsätzlich während des gesamten Jahres. Ausnahmen für Private gab es lediglich in der Silvesternacht. Diese Ausnahmen erteilen die einzelnen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen. Zum ersten Coronasilvester (2020/2021) waren private Feuerwerke schon allein wegen noch bestehender Ausgangsrestriktionen untersagt. Geknallt hat es allerdings trotzdem fast überall.

Rechtlich ist es so, dass es auch in diesem Jahr keine Aufhebung des Feuerwerksverbots für Private geben wird. In der Stadt Salzburg sind somit alle Kleinfeuerwerke der Kategorie F2, also Raketen, Fontänen, Feuerräder und Feuertöpfe, verboten. Erlaubt sind nur Feuerwerkskörper der Kategorie F1 (z. B. Wunderkerzen, Knallbonbons, Knallerbsen, Tischfeuerwerk etc.).

Einheimische und Besucher werden durch Plakatständer auf das Verbot hingewiesen. Auch wird es keine Verkaufsmöglichkeiten für Raketen und Böller auf öffentlichem Grund (im Besitz der Stadt) geben. Zudem kündigt der Bürgermeister in der Silvesternacht wieder Schwerpunktkontrollen an.

Aufgerufen am 01.10.2022 um 11:22 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/stadt-salzburg-verbietet-auch-an-diesem-silvester-private-feuerwerke-112110484

Kommentare

Schlagzeilen