Coronakrise: Salzburg benötigt jetzt eine Kraftanstrengung aller

Die Infektionszahlen steigen in einem atemberaubenden Tempo, die Spitalsbetten füllen sich mit Coronapatienten. Pflegekräfte und Ärzte benötigen größtmögliche Unterstützung.

Autorenbild

Das traumhafte Herbstwetter bot am Wochenende die Möglichkeit, hinaus ins Freie zu gehen, die Sonne zu genießen und den Kopf einmal für kurze Zeit freizubekommen. Die Batterien ständig neu aufzuladen und sorgsam mit seinen Kraftreserven umzugehen, ist besonders für jene Menschen wichtig, die in dieser Coronakrise am meisten gefordert sind.

In diesen Tagen, in denen die Infektionszahlen fast explosionsartig steigen und sich die Betten in den Spitälern füllen, sind das vor allem Pflegekräfte und Ärzte, aber auch Spitalsmanager, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 08:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-coronakrise-salzburg-benoetigt-jetzt-eine-kraftanstrengung-aller-95373064