Der Klimaschutz kommt zu spät

Für den Oberpinzgau müssen schnellere Lösungen gefunden werden.

Autorenbild

Der Klimaschutz muss verbessert werden. Das ist sicher. Genauso sicher ist aber auch, dass sich die Bewohner des Oberpinzgaus und anderer Täler nicht vor dem Hochwasser schützen können, indem sie auf den Bus umsteigen und keine Chalets mehr bauen.

Bis sich der Klimaschutz auf die Regenintensität auswirken kann, dauert es noch viele Jahrzehnte. Das ist zu spät. Und in der Raumordnung gelten längst strenge Maßstäbe. Die Bebauung im Gefahrenbereich ist oft historisch gewachsen. Deshalb sind weitere Schutzbauten nötig. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 08:08 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-der-klimaschutz-kommt-zu-spaet-107471707