Die Öffis werden die Steuerzahler viel Geld kosten

In Salzburg zieht die Politik die Konsequenzen aus der Schwäche des öffentlichen Verkehrs. Höchste Zeit, unangenehme Wahrheiten offen auszusprechen.

Autorenbild

Wenn zwischen Ankündigungen der Politik und der Lebensrealität der Menschen immer größere Widersprüche klaffen, herrscht in einer Demokratie Alarmstimmung. Dann sinkt die Glaubwürdigkeit der Politik, während der Frust im Wahlvolk steigt und steigt.

Ein solcher Notstand herrscht auf unseren Straßen. Nicht nur, aber auch in Salzburg. Mit der Zahl der Autos wachsen die Staus, die die Lebensqualität der Menschen zunehmend schmälern. Die Politik hat es verabsäumt, den Menschen brauchbare Alternativen zum Auto anzubieten, und gerät in Zeiten von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:32 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-die-oeffis-werden-die-steuerzahler-viel-geld-kosten-82940299