Die Politiker sind zu Getriebenen geworden

Autorenbild

Die erste Reaktion auf die außertourliche Impfaktion in Radstadt, Bad Hofgastein und Unken war reihum: Man muss sich nur nicht an die Regeln halten und schon wird man beim Impfen vorrangig behandelt.

Nun, ganz so einfach ist es auch nicht. Erstens gibt es keine Kollektivschuld für Bewohner von Orten, in denen Infektionszahlen explodieren. Auch wenn offensichtlich Partys, sorgloser Umgang mit den Vorsorgemaßnahmen und nicht zuletzt auch mangelnde Kooperationsbereitschaft bei der Kontaktverfolgung die Zahlen in die Höhe treiben. Und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 14.04.2021 um 12:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-die-politiker-sind-zu-getriebenen-geworden-100673443