Diese Heldensaga muss ein gutes Ende finden

Alle reden davon, dass nach Corona alles anders wird. Wie war das eigentlich nach der Finanzkrise 2008?

Autorenbild

In der Finanzkrise 2008 war die größte Sorge, dass das Finanzsystem kollabieren und die Menschen die Banken stürmen könnten. Die Coronakrise 2020 begann mit dem Schock, dass das Gesundheitssystem zusammenbrechen und die Versorgung mit Lebensmitteln stocken könnte.

Während 2008 (wenige) Finanzjongleure und Spekulanten rasch als Sündenböcke für die allgemeine Misere ausgemacht waren und gesellschaftliche Verwerfungen folgten, weckt die Coronakrise 2020 im ersten Schub vor allem Solidarität. Allseits werden "Helden" bejubelt, die im Ausnahmezustand besonders relevant sind und entscheidenden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:08 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-diese-heldensaga-muss-ein-gutes-ende-finden-85773199