Ein Skandal, dessen jahrelanges Beben (fast) alles veränderte

Der Finanzskandal hat die Machtverhältnisse im Land auf den Kopf gestellt. Selbst die ewig "rote" Stadt regiert heute ein "Schwarzer". Kann die ÖVP ihre Machtgelüste zügeln?

Autorenbild

Salzburg, so scheint es, kann seinen Finanzskandal nicht abschütteln. Das Auffliegen eines der größten Skandale unserer Nachkriegsgeschichte liegt zwar schon sieben Jahre zurück, doch die Konsequenzen daraus bewegen Salzburg bis heute. Abgesehen davon, dass sich im Landesbudget ein sattes Minus von über 300 Mill. Euro summierte, wurde die politische Landkarte in Stadt und Land völlig neu eingefärbt. Die damals in Stadt und Land regierende SPÖ ist politisch schwer ramponiert. Im Land ist sie seither Opposition und ringt bis heute fast ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 07:39 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-ein-skandal-dessen-jahrelanges-beben-fast-alles-veraenderte-78570793