Es ist nötig, in Salzburg an Tabus zu rütteln

Autorenbild

Eine halbe Million Euro für eine "normale" Wohnung - das sind keine Fantasiepreise, das ist längst Realität in Salzburg. Preise, die entstehen, weil viele ihr Geld in Immobilien bunkern. Und diese sichere Wertanlage lieber leer stehen lassen, bevor ein Mieter einzieht, den man so schnell nicht mehr loswird.

Nun ist es ausgerechnet die ÖVP, die eine Leerstandsabgabe und damit einen Eingriff ins Eigentum in der Koalition durchsetzen will. Durchaus bemerkenswert, denn von derselben Volkspartei kam 2016 noch ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.06.2021 um 02:55 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-es-ist-noetig-in-salzburg-an-tabus-zu-ruetteln-105031381