Falsche Hoffnungen lösen keines der Probleme

Können wir uns tatsächlich aus der Coronakrise schnell raustesten und rausimpfen? Nüchtern betrachtet braucht es dazu ein bisschen mehr.

Autorenbild
 SN/wizany

Ostern steht langsam vor der Tür und alle hoffen auf weitere Öffnungsschritte. Wie schön wäre es, wieder einmal zum Essen auszugehen. Wie schön wäre es, im größeren Kreis Familie und Freunde zu treffen. Wie schön wäre es, könnten tatsächlich Osterfestspiele stattfinden. Vielfach dominiert Zweckoptimismus frei nach dem Motto, dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Testen, testen und noch einmal testen. Coronacluster rasch eingrenzen. Und impfen, impfen, impfen. Was in der Theorie viel verspricht, ist in der Umsetzung oft eine Sisyphusarbeit, wie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 06:46 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-falsche-hoffnungen-loesen-keines-der-probleme-100973731