Glaubwürdigkeit der Salzburger Stadtpolitik steht auf dem Prüfstand

Autorenbild

Durch die Gemeinderatswahl 2019 kam es zum Umbruch in der Stadtpolitik: Die seither regierende ÖVP ist mit dem Ziel angetreten, im Bereich Wohnbau vieles anders und besser zu machen als die davor jahrelang regierende rot-grüne Allianz.

Nun wird es ernst: Denn als großes Ziel wurde von der ÖVP ausgegeben, bei Umwidmungsflächen künftig nur noch förderbare Wohnungen zu bauen. Und statt des bisher bekannten 70:30-Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen soll künftig der Schlüssel 50:50 gelten - allerdings mit der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 10:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-glaubwuerdigkeit-der-salzburger-stadtpolitik-steht-auf-dem-pruefstand-86554411