In den Seniorenheimen brennt der Hut

Die Zahl der Infizierten steigt. Von verantwortlichen Politikern kommt wenig.

Autorenbild

Eine der wichtigsten Lehren aus der ersten Coronawelle war: In allen Ländern, wo man es verabsäumt hat, die Bewohner von Seniorenheimen vor dem Virus zu schützen, schnellten die Todeszahlen in die
Höhe. Und die Krankenhäuser kamen rasch an und über ihre Kapazitätsgrenzen.

In Salzburg ist man dabei, die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren. 18 Senioreneinrichtungen sind von Covid-Ausbrüchen betroffen, am Montag waren 117 Bewohner erkrankt, 31 lagen in den Spitälern. Dazu kommt, dass in der ohnehin angespannten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:34 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-in-den-seniorenheimen-brennt-der-hut-95418190