In einer lebendigen Stadt darf auch gefeiert werden

Salzburg lebt nicht nur vom historischen Erbe. Gelingt es nicht, auch die Einheimischen in die Altstadt zu locken, wird das Zentrum eines Tages in Schönheit sterben.

Autorenbild
Altstadtverbannt... SN/karikatur: thomas wizany
Altstadtverbannt...

Wie viel Trubel und Rummel verträgt die Salzburger Altstadt, in welche Richtung soll sie sich entwickeln und wie gelingt es, im Weltkulturerbe das richtige Maß zu finden, damit nicht nur die Gäste aus aller Welt ins Schwärmen kommen, sondern auch die Einheimischen? Diese Fragen stecken letztlich hinter der Diskussion, die aufgeflammt ist, nachdem der Altstadtverband das Aus für die sommerlichen Straßenfeste im Kaiviertel und in der Linzer Gasse verkündet hat.

Die Verbandsführung erachtet die Gassenfeste für unzeitgemäß, zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 12:12 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-in-einer-lebendigen-stadt-darf-auch-gefeiert-werden-121271176